ARCHIV
 

Internationales Haus der Photographie

Martin Parr

Photographische Werke 1971 - 2001

 

 

6. Mai - 15. August 2004 in der nördlichen Deichtorhalle

Parr 1985

Der Brite Martin Parr, geb. 1952 in Epsom, Surrey, zählt zu den einflussreichsten zeitgenössischen Photographen weltweit. Sein unnachahmlicher Blick entlarvt das Banale und Groteske des Lebens der Mittelklasse und unserer Konsumwelt.

Parr nutzt das Medium der Photographie als einen Spiegel, in dem die Menschen ironisch und doch liebevoll reflektiert werden.

 

Als einzige Station in Deutschland zeigt das Internationale Haus der Photographie die erste große Retrospektive von Martin Parr, dessen sozial-dokumentarisches Werk Vorbildcharakter für zahlreiche junger Künstler besitzt. Die Ausstellung umfasst über 300 Werke und mehrere autobiographische und gesellschaftskritische Rauminstal-lationen. Neben legendären Serien aus der Thatcher-Ära Großbritanniens wie „The Last Resort“ und „Cost of Living“ wird auch das relativ unbekannte, schwarz-weiße Frühwerk des Künstlers aus den 70er Jahren sowie neue Werkgruppen, darunter „Common Sense“ und „Cherry Blossom“ gezeigt.

 

Seit 1994 ist Martin Parr Mitglied der renommierten Photoagentur Magnum. In diesem Jahr wurde Martin Parr zum künstlerischen Leiter des bekannten internationalen Photographie-Festivals im südfranziösischen Arles berufen.

 

Nach der Station in London war die Ausstellung u.a. im Centro de Arte Reina Sofia, Madrid, zu sehen. Sie wandert weiter in das Maison Européenne de la Photographie, Paris.

 

Kuratiert von Val Williams. Zusammengestellt von der Barbican Art Gallery, London, dem National Museum of Photography, Film & Television, Bradford. Organisiert von Magnum Photos und der Agentur Focus.

 

Das Verlagshaus Gruner + Jahr unterstützt und begleitet die Martin-Parr-Retrospektive im Internationalen Haus der Photographie mit verschiedenen Aktivitäten. So zeigt G+J in seinem Foyer eine Ausstellung, die ihren Fokus auf die umfangreiche Sammlertätigkeit des britischen Photographen richtet. Darüber hinaus erscheint zum 15. Juni ein STERN SPEZIAL FOTOGRAFIE zu Parr.

 

Katalog

Anlässlich der Ausstellung im Internationalen Haus der Photographie erschien die deutschsprachige Ausgabe eines umfangreichen Katalogbuchs im Phaidon Verlag, Berlin zum Preis von EUR 29.95 (Museumsausgabe).

 

Öffnungszeiten

Di-So, 11-18 Uhr, Mo geschlossen

 

Rahmenprogramm

 

Immer samstags und sonntags um 16.00 Uhr: Öffentliche Führungen

(EUR 2,-/Person zzgl. Eintritt)

 

 

Museumsgespräche mit praktischen Anteilen (Workshops) und Sonderführungen für Schulklassen/Gruppen

Nach einer kurzen Führung durch die Ausstellung wird aus Zeitschriften und Prospekten eine Bildersammlung zum Thema „Gesellschaftsklischees“ erstellt, die in der Tradition so legendärer Portfolios und Bücher wie Martin Parrs „Think of England“ and „Common Sense“ steht. Die Museumsgespräche mit praktischen Anteilen (Workshops) mit Goesta Diercks können Dienstag bis Freitag von 11.00 bis 16.00 Uhr beginnen, das Programm dauert ca. 90 Minuten

Termine für Sonderführungen (auch in englisch!) sind während der gesamten Ausstellungslaufzeit von Dienstag bis Sonntag möglich.

 

 

Museumsgespräche mit praktischen Anteilen (Workshops), Museums-Kurse und Sonderführungen: Anmeldung über den Museumsdienst unter Tel. 040-4281310, Fax 040-42824-324. Infos auch in den Deichtorhallen unter Tel. 040-32 10 3-140

 

Anreise

U1 bis Steinstrasse

10 min. zu Fuß vom Hauptbahnhof

Zufahrt zum Parkplatz über „Oberbaumbrücke“

 

Deichtorhallen Hamburg

Internationales Haus der Photographie - Internationale Kunst

Deichtorstr. 1-2

D-20095 Hamburg

Tel. +49 (0) 40-321030

Fax +49 (0) 40-32103-230

www.deichtorhallen.de

Info Deichtorhallen

 

Pressematerial und Informationen:

Deichtorhallen Hamburg

Angelika Leu-Barthel

Deichtorstr. 1-2

D-20095 Hamburg

Tel. +49 (0) 40-32103-250

Fax +49 (0) 40-32103-230

 

 

 

Öffnungszeiten

Di-So, 11-18 Uhr, Mo geschlossen